Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

NSR Stadtmagazin gehört zur Familie vom NSR Stadtradio und dem NSR Schlagerradio. Hier bekommt ihr den Schlager und die Musik aus Deutschen Landen die ihr wirklich hören wollt.Unsere Moderatoren freuen sich auf euch !….

Euer Nachrichten und Infokanal aus der Freien Hansestadt Bremen.......

Oktober 28, 2021

NSR Stadtmagazin

Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

Schlägerei in der Überseestadt – Polizei stellt Jugendliche

Listen to this article

Bremen (ots)

Ort: 	Bremen-Walle, OT Überseestadt, Am Winterhafen
Zeit: 	20.06.21, 18.45 Uhr

Nach einer Prügelei am Sonntag im Überseepark stellte die Polizei zwei 14 und 15 Jahre alte Tatverdächtige. Sie und drei weitere sollen einen anderen Jugendlichen mit Schlägen attackiert haben. Dabei soll es auch zu Tritten gegen den Kopf gekommen sein. Die Polizei sucht weitere Zeugen sowie das Opfer.

Die Polizei wurde gegen 18.45 Uhr über Notruf zur Bushaltestelle Silbermannstraße gerufen. Zeugen hatten dort beobachtet, wie fünf Jugendliche auf einen Gleichaltrigen einprügelten. Dabei soll der am Boden liegende Jugendliche auch mit Tritten gegen den Kopf attackiert worden sein. Als Zeugen dazwischen gingen, flüchteten die Täter zunächst. Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma konnten jedoch zwei flüchtende 14- und 15-Jährige bis zum Eintreffen alarmierter Einsatzkräfte festhalten. Das Opfer entfernte sich noch vor Eintreffen der Polizei. Der etwa 15-Jährige war laut Zeugen in einen Bus der Linie 26 in Richtung Kattenturm gestiegen. Er stand augenscheinlich unter Schock und hatte Kopfverletzungen erlitten.

Die 14 und 15 Jahre alte Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen und an einem Polizeirevier vorgeführt. Ein weiterer 14-Jähriger konnte als Tatverdächtiger ermittelt werden. Nach Ende der polizeilichen Maßnahmen wurden sie von ihren Eltern abgeholt.

Es wurden Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung gefertigt. Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht weitere Zeugen sowie das Opfer. Hinweise gehen an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421 362-3888. Die Polizei Bremen wird weiter verstärkt in diesem Bereich präsent sein und anlassbezogen Kontrollen durchführen.

Error

JavaScript von kostenlose-javascripts.de
×

Powered by

× Redaktion NSR Stadtmagazin