Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

NSR Stadtmagazin gehört zur Familie vom NSR Stadtradio und dem NSR Schlagerradio. Hier bekommt ihr den Schlager und die Musik aus Deutschen Landen die ihr wirklich hören wollt.Unsere Moderatoren freuen sich auf euch !….

Euer Nachrichten und Infokanal aus der Freien Hansestadt Bremen.......

Oktober 18, 2021

NSR Stadtmagazin

Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

SCHIMMEL UND SCHMUTZ Hygiene-Mängel in Frankfurter Wurstfabrik

Listen to this article

Frankfurt – In der Frankfurter Niederlassung des Fleisch- und Wurstwaren-Herstellers Wilhelm Brandenburg gab es offenbar jahrelang Hygienemängel.

Kontrollberichte aus den Jahren 2016 bis 2020 belegten Schimmel (z.B. im Leberkäse-Kühlhaus), verschmutzte Geräte und Flächen, berichtet hessenschau.de. Außerdem gäbe es für Mitarbeiter im Riederwald zu wenige Waschmöglichkeiten.

Die regelmäßigen Kontrollen und selbst Bußgelder hätten keine entscheidende Verbesserung in der Fabrik in der Wächtersbacher Straße gebracht, heißt es weiter.

 
Rewe hält dagegen. Sprecher Andreas Krämer: „Die Produktion am Standort in Frankfurt läuft unverändert weiter, weil die festgestellten baulichen Mängel aus den Jahren 2020 oder früher keinerlei Auswirkungen auf die Produktqualität/-sicherheit und die Arbeitssicherheit haben. Das Unternehmen steht seit Jahren im offenen und transparenten Austausch mit den zuständigen Behörden. Sollten seitens der Behörde Mängel festgestellt werden, so wurden und werden diese behoben.“
So stehe im letzten Kontrollbericht aus dem März 2021: „Die Vielzahl der baulichen Mängel ist auch darauf zurückzuführen, dass diese in mehreren Räumen wiederholt vorkommen. Dies ist jedoch bei einem Betrieb dieser Größenordnung und der Produktionsleistung nicht ungewöhnlich. Wichtig ist, dass die … die Haustechnik oder externe Dienstleister in ständiger Abarbeitung begriffen sind. Trotz der Anzahl der Mängel bleibt festzuhalten, dass sich die bauliche Situation im Betrieb seit der letzten Kontrolle durch die Zulassungsbehörde im November 2019 verbessert hat.“

Brandenburg beschäftige in der Qualitätssicherung in seinen fünf Fabriken über 70 Mitarbeiter. Das liege deutlich über dem Branchen-Schnitt.

Bisher sind keine schweren Gesundheitsfolgen, wie 2019 beim Skandal um Wilke-Wurst im Nordhessischen Twistetal bekannt. Damals infizierten sich deutschlandweit 37 Menschen an Wurst aus der verdreckten Fabrik mit Listerien, drei starben. Wilke meldete Insolvenz an.

Das ist Wilhelm Brandenburg

Die 1895 in Rügenwalde (heute Darłowo/Polen) in damaligen Westpommern gegründete Fleisch- und Wurstwarenfabrik Wilhelm Brandenburg gehört seit 1986 zur Rewe Group. Sie produziert für deren Supermäkte in Werken in Timmendorfer Strand (Schleswig-Holstein), Frankfurt, Dreieich (Hessen), Netphen (NRW) und Perwenitz (Brandenburg) Wurst und Frischfleisch.

Error

JavaScript von kostenlose-javascripts.de
×

Powered by

× Redaktion NSR Stadtmagazin