Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

NSR Stadtmagazin gehört zur Familie vom NSR Stadtradio und dem NSR Schlagerradio. Hier bekommt ihr den Schlager und die Musik aus Deutschen Landen die ihr wirklich hören wollt.Unsere Moderatoren freuen sich auf euch !….

Euer Nachrichten und Infokanal aus der Freien Hansestadt Bremen.......

Dezember 3, 2021

NSR Stadtmagazin

Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

Nächtlicher Dachstuhlbrand fordert ein Menschenleben

Listen to this article

Bremen-Huchting (ots)

(dzi)Ein ausgedehnter Dachstuhlbrand sorgte am frühen Sonntagmorgen für einen Großeinsatz. Bei dem Brand wurde ein Mann getötet und eine Frau durch eine Rauchgasvergiftung schwer verletzt. Zahlreiche Nachbarn mussten durch das Feuer bei eisigen Temperaturen ihre Häuser verlassen und wurden von der Feuerwehr betreut.

Am 14.02. erreichte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle um 2:31 Uhr der erste Notruf. Ein Anwohner meldete eine Rauchentwicklung aus dem Dach. Als die ersten Einsatzkräfte die Hilversumer Straße erreichten, bestätigte sich die Meldung: Es brannte im Dach eines zweigeschossigen Reihenmittelhauses, mehrere Bewohner sollten sich noch im Haus aufhalten.

Die Einsatzkräfte retteten insgesamt zwei Personen aus dem Wohnhaus. Eine 76-jährige Bewohnerin wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und mit dem Verdacht eine auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus transportiert. Für den 56-jährigen Sohn kam jede Hilfe zu spät, er verstarb an der Einsatzstelle.

Mehrere Bewohner der Nachbarhäuser wurden für die Dauer des Einsatzes in einem Großraumrettungswagen betreut. Die Einsatzstelle musste mehrfach durch einen Winterdienst geräumt werden um die Gefahren durch gefrierendes Löschwasser zu minimieren.

Das Feuer wurde im Innen- und Außenangriff, zum großen Teil über Drehleitern, bekämpft und gelöscht. Um 10:39 Uhr erfolgte die Rückmeldung „Feuer aus“. Die Einsatzkräfte kontrollierten die Nachbargebäude und leiteten Lüftungsmaßnahmen ein.

Insgesamt waren 170 Einsatzkräfte von Berufs- und freiwilliger Feuerwehr sowie dem Rettungsdienst mit 40 Fahrzeugen im Einsatz. Die Schadenshöhe schätzt der Einsatzleiter der Feuerwehr auf ca. 250.000EUR. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Error

JavaScript von kostenlose-javascripts.de
×

Powered by

× Redaktion NSR Stadtmagazin