Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

NSR Stadtmagazin gehört zur Familie vom NSR Stadtradio und dem NSR Schlagerradio. Hier bekommt ihr den Schlager und die Musik aus Deutschen Landen die ihr wirklich hören wollt.Unsere Moderatoren freuen sich auf euch !….

Euer Nachrichten und Infokanal aus der Freien Hansestadt Bremen.......

Oktober 28, 2021

NSR Stadtmagazin

Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

CUX: Radfahrerin verletzt +++ Falsche Gewinnversprechen +++ Kontrolle über Fahrzeug verloren +++ Täter nutzen offenes Fenster +++ Alkohol am Steuer +++ Zigaretten entwendet

Listen to this article

Cuxhaven (ots)

 

Cuxhaven. Am Freitag, 20.08.2021, ereignete sich auf der Meyerstraße in Cuxhaven ein Unfall zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin. Gegen 14:20 Uhr befuhr eine 71-jährige Cuxhavenerin den linksseitigen Radweg der Meyerstraße in Richtung Groden. Als sie die Zufahrt zum Gelände der Türkisch-Islamischen-Gemeinde passierte, fuhr ein dunkler, mutmaßlich blauer, Pkw an, um vom Gelände in die Meyerstraße einzubiegen. Der Fahrzeugführer touchierte die Radfahrerin, die in der Folge zu Fall kam und sich leicht verletzte. Der Fahrer des Pkw fuhr davon, ohne sich um die Radfahrerin zu kümmern. Andere Passanten eilten der Radfahrerin zu Hilfe, die zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Zeugen, die diesen Unfall beobachtet haben und Angaben zum Pkw machen können, werden gebeten sich unter Telefon 04721 573-0 bei der Polizei zu melden.

   ---------------

Geestland. Beim PK Geestland wurden am gestrigen Montag (23.08.2021) zwei Taten zu sog. „falschen Gewinnversprechen“ angezeigt. Es wurden jeweils hohe fünfstellige Gewinnsummen angekündigt, zu deren „Auszahlung“ 900 Euro zu bezahlen seien. In einem Fall wurde der Betrug erkannt, im zweiten Fall wurden die 900 Euro mittels Prepaid-Karten bezahlt und sogar noch weitere Zahlungen gefordert, die aber nicht mehr ausgeführt wurden.

Die Betrüger behaupten, dass Sie bei einem Gewinnspiel eine hohe Summe, einen hochwertigen Pkw oder anderen Sachwert gewonnen hätten. Für die Auszahlung des Gewinns sei jedoch eine „Bearbeitungsgebühr“ erforderlich, die vorab in Form von Guthabenkarten zu zahlen sei. Die Täter geben klare Zahlungsanweisungen: Sie fordern Sie dazu auf, Prepaid-Karten für Online-Käufe zu erwerben. Diese Karten gibt es als Gutscheine in Tankstellen und Einzelhandelsgeschäften. Auf den Guthabenkarten ist eine individuelle Nummer aufgedruckt. Dieser Zahlencode ist quasi Bargeld, denn wer ihn hat, kann damit im Internet einkaufen. Deshalb erfragen die Betrüger unter einem Vorwand die Gutschein-Nummer bei ihren Opfern, um damit im Internet auf Einkaufstour gehen zu können.

Die Anrufer sind in der Gesprächsführung gut geschult und wirken überzeugend. Um ihre Opfer in falscher Sicherheit zu wiegen, geben sie oftmals vor, im Auftrag von Rechtsanwälten und Notaren anzurufen. Die Polizei gibt folgende Tipps, wie sich Bürgerinnen und Bürger schützen können:

   - Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, 
     wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an 
     das Zahlen einer Geldsumme oder das Mitteilen eines 
     Guthabencodes
   - Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer:
     Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um 
     welche Art von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie 
     gewonnen haben!
   - Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer!
   - Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem 
     Gewinnspiel - und zwar bei einem seriösen Unternehmen - 
     teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die 
     Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen!
   - Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn 
     abzufordern, d.h. keine Gebühren bezahlen oder kostenpflichtige 
     Hotlines (Telefondienste) anrufen!
   - Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine 
     Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, 
     Kreditkartennummern oder ähnliches!

Weitere Informationen gibt es hier: www.polizei-beratung.de

   --------------

Hagen im Bremischen. Am Sonntag, den 22.08.2021 verlor ein Fahrzeugführer beim Versuch mehreren Rehen auszuweichen die Kontrolle über seinen Pkw. Der Unfall ereignete sich kurz nach 11:00 Uhr auf der Kreisstraße in Hagen im Bremischen außerhalb geschlossener Ortschaften. Der Pkw überschlug sich und kam auf dem Dach im Straßengraben zum Liegen. Beide Insassen (79 und 84 Jahre) wurden bei dem Unfall nach polizeilicher Kenntnis leicht verletzt und zur weiteren Überprüfung in ein Krankenhaus gebracht. Feuerwehr und Rettungsdienst kümmerten sich um die Erstversorgung der Unfallopfer. Der Pkw wurde mittels Abschlepper von der Unfallstelle entfernt. Der entstandene Sachschaden am Pkw wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt.

   ---------------

Schiffdorf/Spaden. Am Montag, 23.08.2021, nutzten bislang unbekannte Täter ein unverschlossenes Fenster um in ein Wohnhaus in der Straße An der Arend zu gelangen. Obwohl die Bewohner des Hauses anwesend waren, betraten der oder die Täter durch das unverschlossene Fenster das Schlafzimmer und durchsuchten dieses nach Wertgegenständen. Vermutlich wurden der oder die Täter bei der Tatausführung gestört. Ob hierbei etwas entwendet wurde, ist nicht bekannt. Die Tat hat sich vermutlich gegen 22:00 Uhr ereignet. Zeugen, die in dieser Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der genannten Straße beobachtet haben, werden gebeten sich an das Polizeikommissariat Schiffdorf unter Telefon 04706 948-0 zu wenden.

   --------------

Cadenberge. Am Dienstag, 24.08.2021, gegen 01:00 Uhr, hielten Beamte der Polizei Hemmoor einen Mercedes-Fahrer auf der Langen Straße in Cadenberge an. Bei der Kontrolle schlug den Beamten Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginneren entgegen. Daraufhin bot die Polizei dem 36-jährigen Fahrer aus der Wingst einen Atemalkoholtest vor Ort an. Dieser Test ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Im Anschluss wurde gegen den Mann ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet, die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt.

   ---------------

Geestland. Am Dienstag, 24.08.2021, etwa 2:50 Uhr, verschaffte sich bislang unbekannte Täterschaft gewaltsam Zutritt zum Sonderpostenmarkt im Schmidtkuhlsweg in Langen. Nach bisheriger Kenntnis wurden Tabakwaren im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Zeugen, die hierzu sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeikommissariat Geestland unter Telefon 04743 928-0 zu wenden.

 

 

Error

JavaScript von kostenlose-javascripts.de
×

Powered by

× Redaktion NSR Stadtmagazin