Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

NSR Stadtmagazin gehört zur Familie vom NSR Stadtradio und dem NSR Schlagerradio. Hier bekommt ihr den Schlager und die Musik aus Deutschen Landen die ihr wirklich hören wollt.Unsere Moderatoren freuen sich auf euch !….

Euer Nachrichten und Infokanal aus der Freien Hansestadt Bremen.......

Januar 17, 2022

NSR Stadtmagazin

Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

CUX: Fahren unter Drogen Tödlicher Verkehrsunfall Einbruch in Wohnung Transporter aufgebrochen Ferienhaus brennt Voicemail Betrugs-SMS Unfall zwischen Traktor und Pkw Unfälle auf der Autobahn

Listen to this article

Cuxhaven (ots)

 

Beverstedt. Am Mittwochabend (08.09.2021) kontrollierten Beamte des Polizeikommissariats Schiffdorf routinemäßig Fahrzeuge im Bereich Beverstedt. Unter ihnen war auch ein 39-Jähriger, der seinen Pkw mit Anhänger führte. Während der Kontrolle wurden bei dem Mann Anzeichen für einen Betäubungsmittelkonsum festgestellt, weswegen diesem ein freiwilliger Urin-Test angeboten wurde. Während der Durchführung räumte der 39-Jährige ein, vor zwei Tagen Cannabis konsumiert zu haben – entsprechend positiv fiel der Urin-Test aus. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Er musste die Beamten in ein Krankenhaus begleiten, wo eine Blutprobe entnommen wurde. Ihm drohen nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

   ---------------------

Beverstedt. Am Mittwoch, den 08.09.2021 ereignete sich gegen 14:30 Uhr auf der Appelner Straße in der Gemarkung Osterndorf, außerhalb geschlossener Ortschaften ein Verkehrsunfall zwischen einem Bus und einem Pedelecfahrer. Durch die Unfallfolgen verstarb der 69-Jährige Pedelecfahrer aus der Gemeinde Beverstedt im Krankenhaus. Die 58-jährige Fahrerin eines Busses (Marke: Evobus) beabsichtigte zwei Radfahrer auf der Kreisstraße zu überholen. Der 69-jährige wurde dabei von der rechten Fahrzeugvorderseite des Busses erfasst. In der Folge stürzte er und erlitt hierbei schwere Kopfverletzungen. Er wurde mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht, wo er schließlich verstarb. Die Staatsanwaltschaft Stade beauftragte einen Gutachter zur genauen Unfallrekonstruktion. Für die Dauer der Rettungs- und Unfallmaßnahmen war die Kreisstraße über 3,5 Stunden gesperrt.

   ----------------------

Geestland. Am Mittwoch, den 08.09.2021 verschafften sich unbekannte Täter in der Zeit von 07:45 Uhr bis 17:05 Uhr gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Alter Postweg Ost im Ortsteil Langen. Der oder die Täter durchsuchten im Anschluss die Räumlichkeiten nach geeignetem Diebesgut. Nach bisheriger Kenntnis wurde dabei Schmuck unbekannten Wertes entwendet. In den Morgenstunden wurden in der Nähe des Hauses zwei männliche Personen gesehen, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten. Eine Person wurde als männlich und dunkel gekleidet beschrieben. Er soll einen Seesack bei sich getragen haben. Zu ihm soll eine zweite männliche Person in einem Ford Focus gehören. Beide wurden in der Nähe des Mehrfamilienhauses gesehen. Ob sie im Zusammenhang mit der Tat stehen, ist derzeit nicht bekannt.

Das Polizeikommissariat Geestland bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Telefon 04743 928-0 zu melden.

   ---------------------

Cuxhaven. In der Zeit von Dienstag, den 07.09.2021, 20:10 Uhr bis Mittwoch, 08.09.2021, 07:00 Uhr wurde in der Ellhörnstraße ein Firmentransporter der Marke Fiat aufgebrochen. Hieraus entwendete die unbekannte Täterschaft Maschinen und Werkzeuge bekannter Marken. Die genaue Schadenssumme ist noch nicht bekannt. Zeugen, die in der Ellhörnstraße zur genannten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Cuxhaven unter Telefon 04721 573-0 zu wenden.

   ----------------------

Otterndorf. Am Mittwoch, den 08.09.2021 wurde der Polizei kurz nach 15:00 Uhr der Brand eines Ferienhauses gemeldet. Das Ferienhaus in Holzbauweise, in der Straße Neu-Seeland geriet aus bislang unbekannter Ursache in Vollbrand. Glücklicherweise befanden sich die Feriengäste aus Süddeutschland auf einer Ausflugstour. Die Polizeiinspektion Cuxhaven ermittelt nun zur Brandursache.

———————- Landkreis Cuxhaven. Aufgepasst es gibt eine neue Betrugsmasche via SMS. Betroffene erhalten eine SMS mit dem Hinweis, dass eine neue Voicemail (Sprachnachricht) vorhanden sei. In der SMS befindet sich eine Internet-Linkadresse. Das Öffnen dieses Internetlinks kann dazu führen, dass sich Schadsoftware auf dem Smartphone installiert, die Daten ausspäht und u.U. auch automatisch eine Vielzahl an SMS vom Smartphone versendet. Diese Masche, die als Smishing bezeichnet wird kann so hohe Telefonkosten verursachen. Im Frühjahr versuchten es die Betrüger mit SMS, die über eine angebliche Paketbenachrichtigung informierten, nun sind es die angeblichen Voicemails. Die Polizei empfiehlt: – Öffnen Sie keine Linkadressen in SMS, die Sie unerwartet bekommen, auch wenn diese von Rufnummern versandt wurden, die sich in Ihrer Kontaktliste befinden. – Prüfen Sie von welcher Rufnummer Sie die Voicemail-Benachrichtigung erhalten haben. Weicht diese von der Ihnen bekannten Nummer Ihrer Mailbox ab, seien Sie vorsichtig. Im Zweifel löschen Sie die SMS. – Sollten Sie die Schadsoftware durch Öffnen des Internetlinks gestartet haben, so setzen Sie Ihr Smartphone umgehend in den Flugmodus. – Kontaktieren Sie anschließend Ihren Mobilfunkanbieter und die Polizei und informieren Sie sie über den Vorfall. Besprechen Sie das weitere Vorgehen. Im Zweifel hilft nur das Zurücksetzen des Smartphones.

   ----------------------

Geestland. Am 08.09.2021, gegen 08:30 Uhr, befuhr der 16-Jährige Schiffdorfer und Führer einer landwirtschaftlichen Zugmaschine die Heinschenwalder Straße im Bereich Köhlen. Beim Linksabbiegen in einen Gemeindeweg kam es zu einem Zusammenstoß mit der 20-Jährigen Fahrzeugführerin eines VW UP, die gerade dabei war den Traktor zu überholen. Die 20-Jährige Geestländerin wurde dabei leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro.

   ----------------------

Bremerhaven/BAB 27. Am 08.09.2021, gegen 16:35 Uhr, befuhren ein 39-Jähriger Fahrzeugführer eines Opel Astra aus Hagen im Bremischen und ein 57-Jähriger Fahrzeugführer eines Nissan Qashqai aus Stolzenau den Überholfahrstreifen der A27 in Fahrtrichtung Walsrode. In Höhe der Anschlussstelle Bremerhaven Zentrum wechselte der 39-Jährige Opelfahrer auf den freien Hauptfahrstreifen und beschleunigte zum Rechtsüberholen. Zeitgleich beschleunigte der 57-Jährige Nissanfahrer auf dem Überholfahrstreifen. Beim Wiedereinscheren auf den Überholfahrstreifen durch den Opelfahrer kam es zu einer Kollision zwischen den beiden Pkw. An beiden Fahrzeugen entstand aufgrund des gefährlichen und verbotenen Überholmanövers ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Am Donnerstag, den 09.09.2021, gegen 06:50 Uhr, kam es auf der A27 in Fahrtrichtung Walsrode zwischen den Anschlussstellen Bremerhaven-Geestemünde und Bremerhaven-Wulsdorf zu einem Verkehrsunfall mit leicht verletzten Personen. Aufgrund des dichten Berufsverkehrs mussten alle Verkehrsteilnehmer in dem Bereich langsamer fahren. Dabei fuhr der 35-jährige Fahrzeugführer eines VW Polo aus Bremerhaven dem 27-jährigen stark bremsenden Fahrzeugführer einer Mercedes-Limousine ebenfalls aus Bremerhaven von hinten auf. Der Fahrzeugführer und die Beifahrerin des VW Polo sowie der Fahrzeugführer der Mercedes-Limousine wurden leicht verletzt in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Der Haupt- und Überholfahrstreifen wurde vorübergehend für die Räumung und Unfallaufnahme gesperrt.

 

 

 

Error

JavaScript von kostenlose-javascripts.de
×

Powered by

× Redaktion NSR Stadtmagazin