Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

NSR Stadtmagazin gehört zur Familie vom NSR Stadtradio und dem NSR Schlagerradio. Hier bekommt ihr den Schlager und die Musik aus Deutschen Landen die ihr wirklich hören wollt.Unsere Moderatoren freuen sich auf euch !….

Euer Nachrichten und Infokanal aus der Freien Hansestadt Bremen.......

Oktober 28, 2021

NSR Stadtmagazin

Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

Bremerhaven: Polizei muss Parkplätze sperren

Listen to this article

Bremerhaven (ots)

Am vergangenen Wochenende, 28.05.2021-30.05.2021, kam es zu mehreren polizeilichen Einsätzen auf dem Wilhelm-Kaisen-Platz in Bremerhaven-Lehe und auf dem Willy-Brandt-Platz an der Seebäderkaje. Als Reaktion auf die vielen Verkehrsverstöße und Verstöße gegen die Corona-Auflagen mussten die Beamt:innen zur Gefahrenabwehr die Flächen sperren. Schon am Freitagabend, 28.05.2021, beschwerten sich viele Anwohner aus der Umgebung der Stadthalle über eine konkrete Lärmbelästigung, die von dem dortigen Parkplatz ausging. Der weithin deutlich hörbare Lärm entstand durch aufheulende Motorgeräusche, durchdrehende Reifen, überlaute Musik und Hupkonzerte. Der Wilhelm-Kaisen-Platz war von der Parksituation her zeitweise mit bis zu 350 Fahrzeugen ausgelastet, und eine Vielzahl von Personen befand sich bei ihren Autos. Vielfach wurden Campingstühle ausgepackt. Es wurde gegrillt und Sisha-Pfeife geraucht. Dazu wurde laut Musik aus extra mitgebrachten Musikanlagen abgespielt. Es wurde teilweise eng aneinander getanzt. Beobachter verglichen die Situation mit einem Ameisenhaufen. Viele Besucher hielten sich an die Corona-Auflagen. Aber einige übertrieben jedoch. Mit fortschreitendem Alkoholgenuss fielen auch die Hemmungen. In der Folge kam es zu zwei Verkehrsunfällen auf dem Platz. Während es bei der einen Kollision zu bagatellem Sachschaden kam, musste in dem anderen Fall ein Rettungswagen gerufen werden. Ein 25-jähriger Mann fuhr betrunken mit seinem Mercedes AMG 45 über den Platz. Auf der Heckklappe saß sein Freund. Als er eine Kurve fuhr, fiel der Gleichaltrige von der Heckklappe und stürzte auf das Pflaster. Dabei zog er sich eine Kopfverletzung zu. Der Mann verlor das Bewusstsein und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Andere Parkplatzbesucher saßen als Beifahrer von PKW während der Fahrt ungesichert in den offenen Fenstern auf den Türkanten. Am darauffolgenden Morgen stellte die Polizei viel Abfall auf dem Platz fest, der von den Besuchern zurückgelassen wurde. Am Samstagabend, 29.05.2021, drohte sich das Szenario zu wiederholen. Als die ersten Fahrzeuge gegen 18.30 Uhr eintrafen, sperrten die Polizist:innen den gesamten Wilhelm- Kaisen-Platz ab. Daraufhin versuchte sich diese große Gruppe auf dem Parkplatz des Einkaufzentrums in Spaden zu treffen. Die Polizei Niedersachsen verhinderte diese Aktion. Als sich die Fahrzeuge am späten Abend auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der Stadtgrenze zu Langen sammelten, wurden dort umfangreiche Kontrollen durchgeführt. Mittlerweile war der 30.05.2021 angebrochen, und viele Fahrzeuge bewegten sich wieder in Richtung der Bremerhavener Innenstadt. Kurz nach Mitternacht hielten sich ca. 300 Personen mit rund 150 Fahrzeugen auf dem Willy-Brandt-Platz auf. Die Polizei sperrte zur Verhinderung der fortgesetzten Begehung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten den Platz ab. Auch hier gab es zuvor wegen der Lärmbelästigung (Hupkonzerte) zahlreiche Beschwerden.

Eine Überraschung erlebte die Besatzung eines Streifenwagens der Bremerhavener Polizei dann am Sonntagabend. Gegen 18.00 Uhr reinigten drei junge Männer auf dem Wilhelm-Kaisen-Platz mit Besen und Schaufel die Hinterlassenschaften der Besucher vom Vorabend. Sie erklärten, dass es auf Facebook einen Reinigungsaufruf gegeben hätte. Darauf gab es eine große Resonanz. Aber die drei waren schlussendlich die Einzigen, die vor Ort erschienen. Die 18-Jährigen ärgerten sich über das Verhalten der zuvor anwesenden Gruppen und wollten mit gutem Beispiel vorangehen.

 

 

Error

JavaScript von kostenlose-javascripts.de
×

Powered by

× Redaktion NSR Stadtmagazin