Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

NSR Stadtmagazin gehört zur Familie vom NSR Stadtradio und dem NSR Schlagerradio. Hier bekommt ihr den Schlager und die Musik aus Deutschen Landen die ihr wirklich hören wollt.Unsere Moderatoren freuen sich auf euch !….

Euer Nachrichten und Infokanal aus der Freien Hansestadt Bremen.......

Dezember 3, 2021

NSR Stadtmagazin

Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

Bremerhaven: Nach Flucht vor der Polizei Unfall verursacht

Listen to this article

Bremerhaven (ots)

Drei 23 Jahre alte Männer sind am späten Mittwochabend nach einem Verkehrsunfall in Geestemünde von der Polizei festgenommen worden. Sie wollten sich zuvor einer Verkehrskontrolle entziehen und flüchteten. Gegen 23 Uhr stand der Mercedes der Männer an der roten Ampel der Einmündung Stadthallenzufahrt/ Stresemannstraße. Dort sollte der Wagen von der Polizei kontrolliert werden. Als die Beamten aus ihrem Fahrzeug ausstiegen, gab der Mercedes-Fahrer Gas, fuhr über die rote Ampel, bog nach rechts in die Stresemannstraße ein und raste davon. Mit einer Geschwindigkeit von zeitweise 130 Stundenkilometern nahm die Polizei die Verfolgung des Autos auf. Es ging durch die Elbestraße, Bleßmannstraße, über die Rheinstraße hinweg in die Gutenbergstraße und dann über alle Fahrstreifen der Friedrich-Ebert-Straße hinweg geradeaus weiter in die Dürerstraße. Dort endete die Fahrt, nachdem der Mercedes zunächst den Bodenkontakt verlor, zu schlingern begann und dann insgesamt 11 abgestellte Pkw rammte und zum Teil schwer beschädigte. Drei Männer sprangen aus dem Fahrzeug und flüchteten zu Fuß. Nur wenig später konnten die drei tatverdächtigen 23-Jährigen in der Nähe festgenommen werden. Während der Verfolgungsfahrt wurden mehrere Fahrzeuge durch die Fahrweise gefährdet. Dass es nicht zu einem schweren Verkehrsunfall dabei kam, war ein glücklicher Umstand. Betroffene Verkehrsteilnehmer und mögliche weitere bei dem Unfall Geschädigte werden deshalb gebeten, sich mit der Polizei (Telefon 953 3164) in Verbindung zu setzen. Es entstanden erhebliche Sachschäden, die zunächst auf knapp 100.000 Euro geschätzt wurden. Die Ermittlungen dauern an.

 

 

Error

JavaScript von kostenlose-javascripts.de
×

Powered by

× Redaktion NSR Stadtmagazin