Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

NSR Stadtmagazin gehört zur Familie vom NSR Stadtradio und dem NSR Schlagerradio. Hier bekommt ihr den Schlager und die Musik aus Deutschen Landen die ihr wirklich hören wollt.Unsere Moderatoren freuen sich auf euch !….

Euer Nachrichten und Infokanal aus der Freien Hansestadt Bremen.......

Januar 18, 2022

NSR Stadtmagazin

Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

Bremen : Zeugen nach Raubüberfall gesucht

Listen to this article

Bremen (ots)

 

Am Montagmittag raubten drei Unbekannte einen 67 Jahre alten Mann auf dem Weserwehr aus, als dieser gerade mit seinem Hund spazieren war. Die Polizei Bremen sucht Zeugen.

Der 67-Jährige lief gegen 11:25 Uhr mit seinem Hund über das Weserwehr, als im Bereich des Aufganges auf der Seite Habenhausen drei junge Männer auf ihn zukamen, die dort zuvor offenbar auf dem Boden saßen. Einer der drei zog ein Messer und forderte den Mann auf, sein Geld herauszugeben. Nachdem er kurz zögerte, nahm ein zweiter vorübergehend den Hund an sich. Als er der Forderung schließlich nachkam, flüchtete das Trio auf Fahrrädern in Richtung Habenhausen.

Alle drei Tatverdächtigen sollen zwischen 17 und 20 Jahren alt gewesen sein. Der Mann mit dem Messer war etwa 180 Zentimeter groß, er hatte eine kräftige athletische Figur und einen 3-Tage-Bart. Er trug eine braune Lederjacke, eine gestreifte Wollmütze sowie eine silberfarbene, großgliedrige Kette mit einem Schlangensymbol. Der zweite Tatverdächtige war ebenfalls ca. 180 Zentimeter groß und sehr schlank. Er trug eine schwarze Sportjacke mit Kapuze und einer Aufschrift, in dem das Wort „Vahr“ enthalten war. Zudem war er bekleidet mit einer blauen Jeans mit Löchern und weißen Turnschuhen. Der dritte Tatverdächtige wurde als etwas kleiner als die anderen und mit einer blauen Jeans und schwarzen Stiefeln beschrieben.

Die Polizei Bremen fragt, wem am Montagmittag die drei Männer im Bereich des Weserwehrs aufgefallen sind und wer Hinweise zu dem Trio geben kann. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 zu melden.

 

Error

JavaScript von kostenlose-javascripts.de
×

Powered by

× Redaktion NSR Stadtmagazin