Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

NSR Stadtmagazin gehört zur Familie vom NSR Stadtradio und dem NSR Schlagerradio. Hier bekommt ihr den Schlager und die Musik aus Deutschen Landen die ihr wirklich hören wollt.Unsere Moderatoren freuen sich auf euch !….

Listen to this article

Bremen (ots)

 

Falsche Wasserwerker erlangten am Dienstag in den Stadtteilen Huchting und Mitte Zutritt in die Wohnungen einer 98 und einer 86 Jahre alten Bremerin. Die Trickbetrüger erbeuteten Bargeld sowie eine EC-Karte. Die Polizei warnt davor, Fremde in die Wohnung zu lassen.

Am Dienstagvormittag gab sich ein Mann in der Reiderländer Straße als Wasserwerker aus und gelangte unter diesem Vorwand in die Wohnung der 98-jährigen Seniorin. Zusammen gingen sie ins Badezimmer, wo die Frau nun für 10 Minuten den Wasserhahn laufen lassen sollte. Anschließend verließ der Täter die Wohnung und die Bremerin stellte das Fehlen von Bargeld und einer EC-Karte aus ihrem Portemonnaie fest.

Die Seniorin beschrieb den falschen Wasserwerker als ca. 30 Jahre alt. Er war dunkel gekleidet und trug eine goldmetallische Mund-Nase-Maske.

Am Dienstagmittag verschaffte sich ein Mann, der sich ebenfalls als falscher Wasserwerker ausgab, Einlass in die Wohnung der 86-Jährigen in der Faulenstraße. Er gab an, dass es Probleme auf einem Neubau in der Straße gebe und er deshalb nun die Heizungen und Wasserleitungen überprüfen müsse. Die Seniorin sollte die Duschbrause in die Hand nehmen und die Wasserleitung aufdrehen. Während dessen bewegte sich der Mann, unter dem Vorwand die Heizungen zu überprüfen, durch die Wohnung. Nach 20 Minuten drehte die Anwohnerin das Wasser ab und sprach den Täter, der sich noch in immer in ihrer Wohnung befand, an. Dieser wollte die Frau für den Wasserverbrauch entschädigen und fragte sie zunächst nach Wechselgeld. Die Bremerin händigte ihm Bargeld aus, mit dem sich der falsche Handwerker, ohne die Entschädigung zu zahlen, aus der Wohnung entfernte.

Der Trickbetrüger wurde als ca. 30 Jahre alt, 170 Zentimeter groß und mit dunklen Haaren beschrieben.

Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen.

Die Polizei rät: Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Gewähren Sie nur Handwerkern Zutritt, die Sie selber bestellt haben oder die sich über die Hausverwaltung angekündigt haben. Wenn Sie Zweifel haben oder sich bedrängt fühlen, holen Sie Nachbarn zur Hilfe oder wählen Sie den kostenlosen Notruf der Polizei unter 110.

 

Andre

Von Andre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Error

JavaScript von kostenlose-javascripts.de
×

Powered by

× Redaktion NSR Stadtmagazin