Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

NSR Stadtmagazin gehört zur Familie vom NSR Stadtradio und dem NSR Schlagerradio. Hier bekommt ihr den Schlager und die Musik aus Deutschen Landen die ihr wirklich hören wollt.Unsere Moderatoren freuen sich auf euch !….

Euer Nachrichten und Infokanal aus der Freien Hansestadt Bremen.......

Dezember 3, 2021

NSR Stadtmagazin

Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

Bremen : Der Einbrecher mit dem Jutebeutel-

Listen to this article

Bremen (ots)

 

Ein 19 Jahre alter Mann drang in der Nacht von Sonntag auf Montag in das Büro einer Kindertagesstätte in Walle ein. Der Polizei versuchte er zunächst weiszumachen, er sei ein wichtiger Zeuge und hätte die Einbrecher flüchten sehen.

Die Polizisten wurden gegen 2.10 Uhr zu dem Einbruch in der Straße Lange Reihe gerufen. Am Tatort empfingen sie der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes und der 19-Jährige. Der Heranwachsende schilderte den Einsatzkräften, er sei beim Spaziergang an der Kita vorbei gegangen und beobachtete dabei zwei Einbrecher, die vom Gelände flüchteten. Er konnte sie zudem gut beschreiben. Der vermeintliche Zeuge hinterließ seine Personalien und ging von dannen. Im Rahmen der Fahndung entdeckte die Streifenwagenbesatzung den 19-Jährigen an einer Haltstelle. Nun trug er, anders als bei seinem vorherigen Auftritt, einen Jutebeutel in Hand. Der Inhalt der Tasche gehörte nicht zum typischen Equipment eines Spaziergängers: Die Polizisten fanden und beschlagnahmten darin Einbruchswerkzeug und diverse Diebesbeute, vermutlich auch noch von weiteren Taten. Für den jungen Mann klickten die Handschellen, eine Haftprüfung dauert aktuell an.

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit steigen bekanntermaßen auch die Einbruchszahlen. Die Tage werden kürzer, es wird früher dunkel und für Einbrecher ergeben sich damit mehr Gelegenheiten. Generell gilt: Wirkungsvoller Einbruchschutz beginnt bereits vor der Haustür. Licht und Bewegungsmelder am Haus und Grundstück schrecken potentielle Einbrecher ab, einbruchhemmende Fenster und Türen verhindern einen leichten Zutritt zum Wohnbereich. Für eine kostenlose, individuelle und produktneutrale Beratung steht das Präventionszentrum der Polizei Bremen, Am Wall 195 oder telefonisch unter 362-19003 zur Verfügung. Weitere Infos zum Thema unter www.polizei-beratung.de und www.polizei.bremen.de.

 

Error

JavaScript von kostenlose-javascripts.de
×

Powered by

× Redaktion NSR Stadtmagazin