Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

NSR Stadtmagazin gehört zur Familie vom NSR Stadtradio und dem NSR Schlagerradio. Hier bekommt ihr den Schlager und die Musik aus Deutschen Landen die ihr wirklich hören wollt.Unsere Moderatoren freuen sich auf euch !….

Listen to this article

Bremen (ots)

 

Am Wochenende kam es unter anderem in der Innenstadt und in Woltmershausen zu Angriffen auf Polizisten und zum Teil massiven Widerstandshandlungen bei Festnahmen.

Am frühen Sonntagmorgen randalierte gegen 05:50 Uhr ein erheblich alkoholisierter 23-Jähriger am Bahnhof. Er trat unter anderem gegen Werbeschilder. Als die Einsatzkräfte ihm einen Platzverweis erteilten, leistete er dem nicht Folge und urinierte direkt neben einen Streifenwagen. Bei der folgenden vorläufigen Festnahme sperrte er sich massiv und versuchte mehrfach den Polizisten gegen den Kopf zu treten. Auch auf der Wache randalierte er weiter und trat und schlug um sich. Verletzt wurde niemand. Die Polizisten fertigten Strafanzeigen unter anderem wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und tätlichem Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Am Sonntagabend wies ein Busfahrer in der Woltmershauser Straße gegen 18:30 Uhr eine Streifenwagenbesatzung auf eine aggressive Gruppe an einer Bushaltestelle hin. Die Einsatzkräfte entschlossen sich, an der betreffenden Haltestelle eine Personenkontrolle bei dieser Gruppe durchzuführen. Alle Beteiligten zeigten sich äußerst aggressiv, ein 22-Jähriger mit einer Sturmhaube ging auf einen der Polizisten zu und schlug ihm unvermittelt ins Gesicht und beleidigte ihn. Die Einsatzkräfte brachten ihn zu Boden, fixierten ihn und legten ihm Handschellen an. Die restlichen Anwesenden blieben aggressiv und weigerten sich zunächst, ihre Personalien anzugeben. Nachdem weitere Kräfte hinzugerufen wurden, konnte die Situation beruhigt werden, der 22-Jährige wurde anschließend mit auf die Wache genommen. Von allen Beteiligten der Gruppe wurden die Personalien aufgenommen. Die Polizisten fertigten eine Anzeige wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Im Verlaufe des Wochenendes kam es noch zu weiteren Widerstandshandlungen unter anderem in Schwachhausen, Walle und der Bahnhofsvorstadt: Ein 46-Jähriger wurde am Samstag gegen 00:45 Uhr in Folge einer Kontrollmaßnahme im Rahmen der Corona-Verordnung in der Schwachhauser Heerstraße aggressiv und weigerte sich, Impf- und Personalausweis zu zeigen. Anschließend ging er auf einen Mitarbeiter des Ordnungsdienstes los und musste mit Unterstützung der Polizei zu Boden gebracht und dort fixiert werden.

Am Sonntagmorgen kam eine 33-Jährige gegen 04:40 Uhr einem aufgrund einer verbalen Auseinandersetzung ausgesprochenen Platzverweis in der Straße auf der Brake nicht nach. Sie sperrte sich anschließend gegen die vorläufige Festnahme und musste mit auf die Wache genommen werden.

Am Sonntagabend stellten Polizisten gegen 20:15 Uhr in der Arndtstraße einen 19-Jährigen nach einer Körperverletzung und wollten ihn im Streifenwagen mit auf die Wache nehmen. Dabei versuchte er, einem der Polizisten gegen den Kopf zu treten, so dass er auf dem Sitz fixiert werden musste. In allen Fällen fertigten die Einsatzkräfte Anzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, verletzt wurde niemand.

 

Andre

Von Andre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Error

JavaScript von kostenlose-javascripts.de
×

Powered by

× Redaktion NSR Stadtmagazin