CUX: Einbruch in Kita ++ Verkehrsunfallflucht ++ Tageswohnungseinbruch ++ Auffahrunfall nach Sekundenschlaf ++ LKW stillgelegt

Listen to this article
Cuxhaven (ots)
 
Einbruch in Kita
 
Schiffdorf. Unbekannte Täter sind in der Nacht von Mittwoch, 17.02.21, auf Donnerstag, 18.02.21, in die Kita in Wehdel eingebrochen. Die Täter zerstörten die Scheibe zum Büro der Kita und stiegen in das Gebäude ein und durchsuchten das Büro. Da die Bürotür abgeschlossen war, konnten die Täter die weiteren Räume nicht betreten. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest.
 
++++++
 
Verkehrsunfallflucht – Polizei sucht Zeugen
 
Hagen. Auf dem Parkplatz der Volksbank in Hagen im Bremischen kam es am 18.02.2021, gegen 13.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei rückwärts ausparkenden Pkw. Während die eine Beteiligte ihr Fahrzeug verließ, um sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, verließ die zweite Beteiligte nach dem Zusammenstoß unerlaubt mit ihrem Pkw den Parkplatz in Richtung Gartenstraße. Der Schaden an dem Pkw der Geschädigten wird auf etwa 1500,- Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise auf die geflüchtete Fahrerin geben können, melden sich bitte bei der Polizeistation Hagen unter 04746-931160 oder bei der Polizei Schiffdorf unter 04706-9480.
 
++++++
 
Tageswohnungseinbruch – Täter von Bewohner überrascht
 
Wanna. Bei einem Tageswohnungseinbruch am Donnerstag, 18.02.21, kurz nach 11 Uhr in Wanna wurde der Täter von dem Bewohner des Hauses bei der Tat überrascht. Der Bewohner befand sich gerade im Bad, als der Täter an der Haustür klingelte. Da niemand öffnete, ging der Täter davon aus, dass niemand zu Haus sei. Er zerstörte eine Fensterscheibe und drang in das Haus ein. Hier traf er jetzt auf den Bewohner. Der Täter flüchtete zu Fuß und ohne Beute vom Tatort. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte der Täter noch nicht gefasst werden.
 
++++++
 
Auffahrunfall nach „Sekundenschlaf“ auf der A 27
 
Loxstedt/BAB 27. Am 18.02.2021 ereignete sich gegen 00.45 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A 27. Ein 21-jähriger Bremerhavener war mit seinem Opel in Richtung Bremen unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Bremerhaven-Süd verlor er die Kontrolle über seinen Pkw und fuhr auf den vorausfahrenden Mercedes eines 29-Jährigen, ebenfalls aus Bremerhaven, auf. Beide Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 6.500 Euro. Ursache für den Unfall war sogenannter „Sekundenschlaf“ des Verursachers. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Sein Führerschein wurde sichergestellt.
 
++++++
 
Erneut LKW stillgelegt
 
Hagen/BAB 27. Erneut wurde vom Schwerlastkontrollteam der Autobahnpolizei ein verkehrsunsicherer LKW aus dem Verkehr gezogen. Am 18.02.2021, gegen 09.00 Uhr, kontrollierten die Beamten des Polizeikommissariat Geestland auf der BAB 27 im Bereich Hagen routinemäßig einen Sattelzug auf dem Weg von Brake nach Polen. Der LKW hatte etwa 25 Tonnen heißes Palmöl geladen. Schon am Kontrollort stellten die Beamten derart viele und schwere technische Mängel an dem Sattelzug fest, dass eine Vorführung bei einem Prüfingenieur nötig wurde. Dieser stellte bei der Fahrzeuguntersuchung insgesamt 13 schwere technische Mängel u.a. an der Bremsanlage, an der Zugverbindung und auch am Rahmen fest. In Absprache mit dem Landkreis Cuxhaven wurde der Sattelzug von Amts wegen außer Betrieb gesetzt und die Weiterfahrt untersagt. Das Fahrzeug muss nun aufwändig umgeladen werden. Gegen den 52-jährigen Fahrzeugführer und gegen den Fahrzeughalter wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. s. Bilder
 
Fotos : Polizeiinspektion Cuxhaven