Bremerhaven: Waghalsige Manöver auf der Hafenstraße

Listen to this article

Bremerhaven (ots)

Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit ist am späten Donnerstagabend, 18. Februar, ein Auto über die Hafenstraße in Bremerhaven gefahren. Gegen 22.45 Uhr war ein Streifenwagen der Polizei in nördlicher Richtung auf der Hafenstraße im Stadtteil Lehe unterwegs. Auf Höhe der Kistnerstraße sahen die Beamten, wie ein vor ihnen fahrender Audi ausscherte und das Fahrzeug vor sich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit überholte. Nach dem Überholvorgang beschleunigte der dunkle Pkw erneut, sodass sich die Beamten zur Verkehrskontrolle entschieden. Mit Blaulicht fuhren sie hinter dem Audi her und mussten dabei selbst bis zu 100 km/h schnell fahren, den Wagen nicht aus den Augen zu verlieren. Schließlich bog der dunkle Audi in die Melchior-Schwoon-Straße ab und hielt danach am Rand der Werftstraße an, wo die Polizisten die Kontrolle durchführen konnten. Neben dem 22-jährigen Fahrer befanden sich zwei Frauen im Alter von 21 und 25 Jahren im Wagen. Der Fahrer gab an, die innerorts erlaubten 50 km/h maximal um 10 km/h überschritten zu haben. Er sei auf dem Weg, eine seiner Mitfahrerinnen zum Arzt zu bringen. Gegen den Fahrer wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. Da die Insassen zudem aus unterschiedlichen Haushalten stammten und keinen Mund-Nasen-Schutz trugen, wurden Anzeigen wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz gefertigt.