Kinder ausländerfeindlich beleidigt und angegriffen

Listen to this article

Bremen (ots)

Ort: Bremen-Findorff, OT Weidedamm, Rudolf-Alexander-Schröder-Straße Zeit: 01.02.2021, 15:30 Uhr

Am Montag hat ein unbekannter Mann auf einem Spielplatz in Findorff mehrere Kinder rassistisch beleidigt und angegriffen. Drei Kinder wurden dabei leicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 15:30 Uhr war eine Gruppe von Kinder dabei einen Spielplatz in der Rudolf-Alexander-Schröder-Straße zu verlassen, als ein älterer Mann auftauchte und die Kinder ausländerfeindlich und diskriminierend beleidigte. Dabei sollen Worte wie: „Ausländer raus aus Deutschland! Ausländer haben hier nichts zu suchen!“ gefallen sein. Im weiteren Verlauf soll der Mann einen elfjährigen Jungen aus der Gruppe zu Boden gestoßen haben. Als ein Erwachsener den Vorfall bemerkte und einschritt, ließ er von dem Jungen ab. Wenig später packte er eine Zehnjährige am Arm und zog sie einige Meter mit sich. Außerdem schlug er einem 12 Jahre alten Mädchen ins Gesicht und drohte den Kindern. Die Drei flüchteten leicht verletzt und riefen die Polizei.

Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben: Er soll circa 80 Jahre alt und grau-weißes Haar, einen kurzen Oberlippenbart und große weiße Augenbrauen gehabt haben. Der Gesuchte trug ein weißes Oberteil, sowie eine schwarz-graue Jacke. Außerdem war er mit einer beigefarbenen Hose und einer schwarzen Mütze bekleidet. Auffällig war sein humpelnder Gang.

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter 0421 362-3888 entgegen.

Nachtrag 

Weitere Erkenntnisse ergaben, dass eventuell zwei Frauen von einem Hügel aus die Tat beobachteten und die Situation mit ihren Handys fotografierten oder filmten. Sie werden dringend gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 in Verbindung zu setzen.