Großeinsatz in Woltmershausen

Listen to this article

Bremen (ots)

Ort: 	Bremen-Woltmershausen, OT Woltmershausen, Woltmershauser Straße
Zeit: 	01.02.21, 21.15 Uhr

Der Kauf eines Mobiltelefons über ein Internetportal führte am Montagabend in Woltmershausen zu einer handfesten Auseinandersetzung mit Baseballschlägern und Besenstielen, zu einem Verkehrsunfall, zu Corona-Verstößen und zu einem Großeinsatz der Polizei.

Ein 20 Jahre alter Mann aus Niedersachsen vereinbarte über einen Kleinanzeiger den Kauf eines Handys. Aufgrund schlechter Erfahrungen bei vorangegangenen Erwerbungen über das Internet, nahm er zur Unterstützung drei Freunde mit und fuhr zum Verkäufer in die Woltmershauser Straße. Dieser erwartete den 20-Jährigen bereits und führte ihn in einen Keller, in dem sich etwa 15 Personen aufhielten. Die Männer gerieten mit den Besuchern in einen Streit, der in eine Prügelei mündete und auf der Straße seine Fortsetzung fand. Der 20-Jährige und seine Begleiter wurden dabei gemeinschaftlich geschlagen, getreten und mit diversen Schlagwerkzeugen traktiert. Die Angreifer sollen dabei auch gegen die Köpfe der am Boden liegenden Verletzten getreten haben. Die Käufer erlitten Platzwunden und andere Verletzungen, die später teilweise ambulant in Krankenhäusern behandelt werden mussten. Nach der Attacke flüchteten die Täter in Windeseile in verschiedene Richtungen. Einer verlor dabei in der Ahlhorner Straße die Kontrolle über seinen Wagen, kam von der Straße ab und fuhr gegen ein Auto. Die Einsatzkräfte stoppten und kontrollierten diverse flüchtige Verdächtige. Die Polizisten beschlagnahmten Beweismittel wie ein Auto, Aschenbecher, Metallstangen und Flaschen. Im verdunkelten Keller des Tatortes entdeckten die Ermittler Tische mit Karten und Spielen, Shishas, sowie ein Glücksspielautomat. Die weiteren umfangreichen Ermittlungen der Polizei dauern an. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen.