Bremerhaven: In Schlangenlinien durch Schiffdorferdamm

Listen to this article

Bremerhaven (ots)

„Ich habe nur ein Bier getrunken“: Dies gab am Mittwochabend ein Autofahrer gegenüber Polizeibeamten an, die den 62-Jährigen am Mittwochabend, 27. Januar, kontrollierten. Der Mann war aufgrund seiner Fahrweise und größeren Schäden am Pkw gegen 22 Uhr einem Zeugen aufgefallen. Auf den Straßen Im Felde, Poristraße, Schiffdorfer Chaussee und Georg-Büchner-Straße im Bremerhavener Ortsteil Schiffdorferdamm fuhr der 62-Jährige zum Teil in Schlangenlinien, hielt unvermittelt an, aktivierte grundlos das Warnblinklicht und konnte einige Kurven nur mit Mühe unfallfrei passieren. An der Georg-Büchner-Straße kollidierte der 62-Jährige zudem mit einem Mülleimer. Der Zeuge war dem auffälligen Autofahrer in seinem Wagen gefolgt und hatte der Polizei seine Beobachtungen mitgeteilt. Die Polizeibeamten stoppten den 62-Jährigen schließlich auf der Georg-Büchner-Straße. Bereits beim Öffnen der Fahrertür konnten sie im Fahrzeug des Mannes Alkoholgeruch wahrnehmen. Die dann folgende Aussage des Fahrers, er habe lediglich ein Bier getrunken, wurde kurz darauf durch einen freiwilligen Atemalkoholtest widerlegt: Dieser ergab einen Wert der absoluten Fahruntüchtigkeit. In der Folge wurde dem 62-Jährigen im Polizeirevier eine ärztliche Blutprobe entnommen. Sein Fahrzeug und sein Führerschein wurden beschlagnahmt. Den Mann erwartet eine Strafanzeige wegen Verkehrsgefährdung infolge des Genusses alkoholischer Getränke.