Dachstuhlbrand Großaufgebot verhindert Brandausbreitung

Listen to this article

Bremen-Walle (ots)

(jan) Am 26.01.2021, um 23.04 Uhr, wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Feuer in der Nordstraße in Bremen-Walle gemeldet. Aufgrund der Vielzahl der Meldungen wurden der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1, 4 und 5, die Freiwillige Feuerwehr Bremen-Neustadt sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert. Insgesamt waren 25 Fahrzeuge mit ca. 70 Einsatzkräften vor Ort. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte der Dachstuhl eines dreigeschossigen Reihenmittelhauses in voller Ausdehnung. Die Bewohner hatten das Gebäude bereits vor Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Eine Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Das Feuer wurde von drei Trupps im Innen- und Außenangriff, einer davon über eine Drehleiter eingesetzt, bekämpft und gelöscht. Bereits um 23.56 Uhr wurde vom Einsatzleiter „Feuer in der Gewalt“ gemeldet. Ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbarhäuser konnte verhindert werden. Um 00.30 Uhr meldetet der Einsatzleiter „Feuer aus“. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten werden bis in die späte Nacht hinein andauern. Die Schadenhöhe schätzt der Einsatzleiter auf ca. 350.000 EUR. Die Kripo hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.