Parzelle brennt in Hemelingen nieder – Qualmwolken ziehen bis zur A1

Listen to this article

Symbolfoto

 

 

Filmbeitrag eingepflegt von Kreiszeitung

Komplett ausgebrannt sind am Mittwochabend ein Wochenendhäuschen und ein Geräteschuppen im Bremer Stadtteil Hemelingen. Die Ursache des Brandes ist noch nicht bekannt.

 
  • Eine Parzelle und ein Geräteschuppen haben am Mittwochabend in Bremen gebrannt.
  • Unter schwerem Atemschutz löschte die Feuerwehr das Feuer in Hemelingen.
  • Die Ursache für den Brand ist bislang unbekannt.

Bremen – Als die Feuerwehr eintraf, loderten die Flammen bereits meterhoch aus den beiden Holzhäusern. Anwohner der Georgstraße hatten um kurz nach 21 Uhr Flammen in der benachbarten Kleingartenanlage bemerkt und die Feuerwehr gerufen.

Nachdem die Feuerwehrleute prüften, ob Menschen gefährdet sind, starteten zwei Trupps unter schwerem Atemschutz den Löschangriff und konnten die Flammen zügig ablöschen. Anschließend wurden Glutnester bekämpft. „Beide Gebäude hatten in voller Ausdehnung gebrannt.“ Die Feuerwehr habe nichts mehr retten können, schildert Feuerwehr-Einsatzleiter Matthias Bräse. 

Flammen und Qualmwolken waren weithin sichtbar, auch von der benachbarten Autobahn 1 und dem Autobahnzubringer Hemelingen. Trotz Schneetreibens kam es hier glücklicherweise zu keinen Auffahrunfällen von Beobachtern.