FW Bremerhaven: Restmüllcontainer im Bereich der Laderampe Warenhaus Karstadt

Listen to this article

Bremerhaven (ots)

(HIL) Die Leitstelle Bremerhaven wurde am 07.01.2021 um 12.22 durch die Brandmeldeanlage des Warenhauses Karstadt automatisch, aufgrund eines Rauchmelders, alarmiert. Bezüglich dieser Alarmierung rückte ein Zug der Feuerwehr zum Warenhaus Karstadt aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte im Bereich der Laderampe des Warenhauses ein Restmüllcontainer. Der dort entstandene Rauch zog in Teile der Verkaufsstätte des Warenhauses Karstadt, das die Auslösung der Brandmeldeanlage verursachte. Der Brand wurde mittels zwei C-Rohren und acht Feuerwehrbeamten unter Atemschutz gelöscht. Die umliegenden Bereiche wurden durch weitere Trupps unter Atemschutz kontrolliert. Es wurde eine Person, die Rauchgase eingeatmet hatte, durch den sich Vorort mit befindenden Rettungsdienst versorgt und in ein Bremerhavener Krankenhaus zur weiteren Untersuchung eingeliefert. Aufgrund des sehr stark verdichteten Mülls musste die abschließenden Brandbekämpfung mit einem Wechsellader und einem Feuerwehrkran am Einsatzort durchgeführt werden. Dies geschah um den Container aus dem Gefahrenbereich der Laderampe zu entfernen und im weiteren Verlauf für eine gezieltere Brandbekämpfung entleeren zu können. Die mit Rauch beaufschlagten Bereiche des Warenhauses wurde durch die Feuerwehr belüftet. Es waren insgesamt 24 Beamte der Berufsfeuerwehr mit acht Fahrzeugen und zwei Fahrzeuge mit 12 Beamten der Freiwilligen Feuerwehr Lehe an dem Einsatz beteiligt. Die Brandbekämpfung wurde um 15:52 eingestellt. Es werden noch Aufräumarbeiten durchgeführt. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt.

 

 

Fotos : Feuerwehr Bremerhaven