-CUX: Einbrüche in Lamstedt, Hemmoor und der Wingst+++Brand auf Campingplatz in Wanhöden+++Protestaktion örtlicher Landwirte in Beverstedt

Listen to this article

Cuxhaven (ots)

Samtgemeinde Land Hadeln/Wingst. Bereits am vergangenen Mittwoch (23.12.2020) kam es, gegen 17:55 Uhr, zu einem Tageswohnungseinbruch in der Wingst. Der noch unbekannte Täter verschaffte sich, nach derzeitigem Ermittlungsstand, durch ein Fenster Zutritt in ein Haus in der Stader Straße. Der Täter wurde vermutlich durch einen Hausbewohner gestört und floh daraufhin von der Tatörtlichkeit. Nach ersten Feststellungen dürfte der Täter lediglich eine Taschenlampe entwendet haben.

Lamstedt. An Heiligabend (24.12.2020) ist es in Lamstedt, in der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 20:05 Uhr, in der Straße „Auf der Stroh“ zu einem Tageswohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus gekommen. Die Täter hebelten hier ein Fenster auf, um so in das Innere zu gelangen. Aus dem Haus entwendeten sie Bargeld und Schmuck.

Hemmoor. Zu einem weiteren Wohnungseinbruch ist es ebenfalls an Heiligabend, zwischen 17:00 Uhr und 23:30 Uhr, in Hemmoor in der Straße „Brückenweg“ gekommen. Hier warfen unbekannte Täter die Scheibe eines Fensters ein, um sich so Zutritt in das Wohnhaus zu verschaffen. Die Täter konnten hier Schmuck erlangen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der/den Tat/en oder zu möglichen Tätern/innen sowie auffälligen Fahrzeugen in der näheren Umgebung machen können, werden gebeten, sich an die Polizei Hemmoor (04771-6070) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Wurster Nordseeküste/Wanhöden. Am Sonntagabend (27.12.2020), gegen 18:30 Uhr, geriet eine Parzelle auf einem Campingplatz in Wanhöden in Brand. Im weiteren Verlauf breitete sich das Feuer auf vier weitere Parzellen aus, bevor es unter Kontrolle gebracht und schließlich gelöscht werden konnte. Dabei waren die umliegenden Freiwilligen Feuerwehren mit bis zu 100 Einsatzkräften vor Ort. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Nach derzeitigem Stand wird aber von einem technischen Defekt oder einem Sturmschaden ausgegangen.

Beverstedt. Seit Sonntagmittag (27.12.2020), gegen 13:55 Uhr, haben Landwirte vor dem Zentrallager eines Lebensmitteldiscounters in Beverstedt protestiert. Dabei versperrten sie mit ihren Ackerschleppern die Zufahrt zum Gelände, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Kollegen/innen des Polizeikommissariats Schiffdorf begleiteten die friedlich verlaufende Versammlung. Protestierende und die Verantwortlichen des Zentrallagers haben bis jetzt verhandelt. Nach derzeitigem Stand wird die Protestaktion in diesen Minuten beendet. Es soll aber eine Mahnwache vor Ort bestehen bleiben.