Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

            Wir sind eure Unterhaltung im Web      

Pleiten, Pech und Pannen

Listen to this article

Bremen (ots)

Ort: 	Bremen-Mitte, Beim Handelsmuseum
Zeit: 	17.12.20, 12.45 Uhr

Die Polizei nahm am Donnerstag ein Einbrecher-Paar aus Ostfriesland fest, nachdem es auf der Flucht mit einer Autopanne vor einem Polizeirevier liegengeblieben war und die Polizisten um Hilfe bitten musste. Das Pärchen hatte mittags einen Schuppen in der Bahnhofsvorstadt aufgebrochen und daraus Gasflaschen gestohlen.

Der 43 Jahre alte Mann und seine 33-jährige Lebensgefährtin brachen einen Abstellraum einer Firma in der Straße Beim Handelsmuseum auf, entwendeten zwei gefüllte Gasflaschen und luden diese in den Kofferraum ihres Autos. Anschließend fuhren sie davon. Eine Zeugin beobachtete die Tat, merkte sich das Auricher Kennzeichen und alarmierte die Polizei. Das kriminelle Duo kam unterdessen nicht weit: Ausgerechnet vor einem Polizeirevier in der Innenstadt blieb der Wagen wenig später mit einem Getriebeschaden liegen. Der 43-Jährige bat die Beamten um Hilfe, die jedoch schnell merkten, dass hier etwas nicht stimmte. Ein Blick auf das zur Fahndung ausgeschriebene Kennzeichen bestätigte die Annahme. Der Fahrer stand zudem offensichtlich unter Drogen. Für ihn klickten sofort die Handschellen. Seine Freundin flüchtete zunächst noch, konnte später aber in einem Hotelzimmer gestellt werden. Bei einer angeordneten Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Polizisten insgesamt fünf Gasflaschen und diverses Einbruchswerkzeug wie Schraubendreher und Brecheisen. Die Sachen wurden als Beweismittel beschlagnahmt, der Wagen abgeschleppt.

Das Gaunerpaar musste mit aufs Revier, wo der 43-Jährige sich einer angeordneten Blutentnahme unterziehen musste. Gegen beide wurden Anzeigen wegen Besonders schweren Diebstahls gefertigt, gegen den 43-Jährigen darüber hinaus wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. Als Tatmotiv gab die 33-Jährige akute Geldnot an. Die Ermittlungen dauern an.

Error