+++ Mit Jutesack gewürgt – Polizei sucht Zeugen +++

Listen to this article
Am Mittwochmorgen stiegen zwei Frauen in eine Straßenbahn in der Vahr. Kurz darauf kam es zu einem hinterlistigen Überfall eines unbekannten Mannes auf eine von ihnen.
Die beiden Fahrgäste setzten sich in das hintere Abteil der Linie 1S in Richtung Huchting. Gemeinsam mit ihnen betrat ein Mann an der „Düsseldorfer Straße“ die Straßenbahn, nachdem er zuvor bereits an der Haltestelle aufgefallen war, indem er versuchte, über eine dortige Absperrung zu klettern. Nach wenigen Minuten näherte sich der Mann den beiden Frauen und stülpte einer von ihnen unvermittelt einen nassen Jutesack über den Kopf, zog ihn nach hinten und ließ mehrere Sekunden nicht von ihr ab, sodass die 43-Jährige Atemnot bekam. Als er anschließend von ihr abließ, rief er „Du nervst mich!“ und verließ die Straßenbahn an der Haltestelle „Berliner Freiheit“.
Die Geschädigte, die offensichtlich noch unter Einfluss des Geschehens stand, begab sich zunächst zur Arbeit und verständigte später die Polizei. Sie konnte den Unbekannten wie folgt beschreiben:
🔸 männlich
🔸 ca. 55 Jahre alt
🔸 ca. 160 cm groß
🔸 kurze braune Haare
🔸 trug eine übergroße helle Jacke und eine dunkle Anzughose
Wir suchen Zeugen und bitten um Ihre Mithilfe. 🙏
Wer hat gestern Morgen zwischen 08:20 Uhr und 8:40 Uhr in der Straßenbahnlinie 1S in Richtung Huchting die Tat oder an den Haltestellen „Düsseldorfer Straße“ bzw. „Berliner Freiheit“ den vermeintlichen Täter beobachten können?
Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen.