Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

Corona-Verbote im Überblick 🚫 Private feiern sind verboten. Treffen dürfen sich in der Öffentlichkeit nur noch Angehörige zweier Haushalte. Restaurants, Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen werden geschlossen. Theater, Konzerthäuser, Kinos, Freizeitparks, Saunen, Spielhallen, Fitnessstudios, Schwimmbäder und Bordelle werden geschlossen. Der Amateursportbetrieb wird eingestellt. Hotels und Pensionen dürfen keine Touristen mehr aufnehmen. Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo-Studios werden geschlossen. Die neuen Regeln sollen am 2. November in Kraft treten – und vorerst bis Monatsende gelten. Das Ziel ist klar formuliert: Familien und Freunde sollen sich zu Weihnachten wieder ohne größere Angst treffen können. ....

Meldungen

An der Haltestelle Domsheide Tritte gegen den Kopf: Gruppe überfällt Männer in der Bremer Altstadt

Listen to this article

man, silhouette, businessman
geralt (CC0), Pixabay

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden zwei Männer in der Bremer Altstadt von einer Gruppe überfallen. Dabei soll es auch zu Tritten gegen den Kopf gekommen sein.
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden zwei 27- und 34-Jährige in der Bremer Altstadt angegriffen. Wie die Polizei mitteilt, wurden die beiden von fünf mutmaßlichen Tätern zwischen 19 und 36 Jahren durch Tritte gegen den Kopf so schwer verletzt, dass sie zur Behandlung in ein Krankenhaus mussten.
Nach bisherigen Erkenntnissen warteten die zwei Männer an der Haltestelle Domsheide, als die Gruppe von mutmaßlich fünf Männern auf sie zukam. Nach einer verbalen Auseinandersetzung sollen diese laut Zeugenaussagen mehrfach auf die 27 und 34 Jahre alten Männer eingeschlagen und eingetreten haben. Beide sollen dabei auch Tritte gegen den Kopf erhalten haben, so die Polizei. Anschließend flüchtete die Gruppe in eine Straßenbahn. Polizisten konnten die Bahn stoppen und die fünf Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Gegen einen der Tatverdächtigen, den 20-Jährigen, lag ein offener Haftbefehl vor.
Laut Zeugen sollen mehrere Männer auf Fahrrädern das Geschehen beobachtet und eingegriffen haben. Die Polizei bittet diese Zeugen, sich unter (0421) 362 3888 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× Willkommen bei der NSR . Drück mich für Kontakt!!