Breaking News

Mutmaßliches Autorennen auf der A1 bei Bremen – eine Verletzte

Listen to this article
fsHH (CC0), Pixabay
  • Zwei Fahrer lieferten sich offenbar ein illegales Rennen
  • Einer der Wagen prallte gegen zwei unbeteiligte Autos
  • Eine Beifahrerin wurde verletzt, ein mutmaßlicher Täter entkam unerkannt

Zwei Fahrer haben sich am Sonntag auf der A1 bei Bremen offenbar ein Autorennen geliefert. Wie die Polizei mitteilte, rammte einer der beiden Fahrer zwei unbeteiligte Autos. Eine Frau wurde laut Polizei dabei verletzt.
Zeugen haben laut Polizei ausgesagt, dass die beiden Fahrer auf der A1 zwischen Arsten und Hemelingen Richtung Hamburg fuhren. Sie seien mit „stark überhöhter Geschwindigkeit“ unterwegs gewesen. Einer der beiden Fahrer sei dann vom mittleren Fahrstreifen auf den Einfädelungsstreifen gewechselt. Dort prallte der 23-Jährige mit einem anderen Auto zusammen und schleuderte mit seinem Wagen gegen das Heck eines Transporters. Die Beifahrerin, die in diesem Transporter saß, wurde leicht verletzt.
Der 23-Jährige musste seinen Führerschein abgeben, der andere Fahrer entkam unerkannt. Insgesamt ist laut Polizei ein Schaden von etwa 20.000 Euro entstanden. Während der Unfallaufnahme mussten mehrere Fahrstreifen der A1 gesperrt werden – daher kam es zu Staus. Die Polizei ermittelt jetzt unter anderem wegen der Teilnahme an einem nicht erlaubten Autorennen im Straßenverkehr und der Gefährdung des Straßenverkehrs. Außerdem sucht die Bremer Polizei nach Zeugen des Vorfalls.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× Willkommen bei der NSR . Drück mich für Kontakt!!