Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

Corona-Verbote im Überblick 🚫 Private feiern sind verboten. Treffen dürfen sich in der Öffentlichkeit nur noch Angehörige zweier Haushalte. Restaurants, Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen werden geschlossen. Theater, Konzerthäuser, Kinos, Freizeitparks, Saunen, Spielhallen, Fitnessstudios, Schwimmbäder und Bordelle werden geschlossen. Der Amateursportbetrieb wird eingestellt. Hotels und Pensionen dürfen keine Touristen mehr aufnehmen. Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo-Studios werden geschlossen. Die neuen Regeln sollen am 2. November in Kraft treten – und vorerst bis Monatsende gelten. Das Ziel ist klar formuliert: Familien und Freunde sollen sich zu Weihnachten wieder ohne größere Angst treffen können. ....

Meldungen

Zwei Menschen schwer und eine Person lebensgefährlich verletzt bei Verkehrsunfall auf der B74

Listen to this article

Rico_Loeb (CC0), Pixabay

Osterholz-Scharmbeck. Am Donnerstagabend gegen 21:40 Uhr verletzten sich zwei Personen bei einem Verkehrsunfall auf der B74 schwer und eine Person erlitt lebensgefährliche Verletzungen.
Aus bislang unklarer Ursache kam ein 30-jähriger Fahrer eines Mercedes auf der B74 in Fahrtrichtung Stade in Höhe der Abfahrt Buschhausen in einer leichten Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte mit einem entgegenkommenden VW Transporter einer 56-Jährigen zusammen. Der Mercedes überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der 30-Jährige zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der VW wurde durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Die 56-jährige Fahrerin verletzte sich ebenfalls schwer, ihr 57-jähriger Beifahrer wurde lebensgefährlich verletzt. Rettungskräfte brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. An den Fahrzeugen ist ein niedriger fünfstelliger Sachschaden entstanden. Sie mussten abgeschleppt werden.
Für die Arbeiten an der Unfallstelle musste eine Vollsperrung eingerichtet werden, die erst am frühen Freitagmorgen gegen 03:00 Uhr aufgehoben werden konnte. Die Landesstraßenmeisterei Hagen war für eine angepasste Verkehrsführung alarmiert worden. Sowohl die Freiwillige Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck als auch das THW waren ebenfalls mit diversen Kräften vor Ort im Einsatz.
Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache und dem Hergang vor Ort wurden von der Polizei umgehend aufgenommen und dauern derzeit noch an. Mögliche Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, werden gebeten sich unter 04791/3070 mit der Polizei Osterholz in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× Willkommen bei der NSR . Drück mich für Kontakt!!