Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

Der Streik der Mitarbeiter im Öffentlichen Personen Nahvekehr ist erst einmal vorbei .Nun warten wir darauf das der Arbeitgeberverband auf die Proteste reagiert !! Längere Streiks können in Kürze nicht ausgeschlosssen werden ....

  • Mi. Okt 21st, 2020

Umrüstung der BSAG-Flotte Neue Straßenbahn in Bremen ab Januar im Test

Avatar

VonCharly

Dez 14, 2019
Foto : BSAG

Im Januar soll das erste Fahrzeug der neuen BSAG-Straßenbahnflotte zu Testfahrten in Bremen unterwegs sein. Beim Hersteller Siemens werden aktuell noch letzte Mängel an der Tram vom Typ Avenio abgestellt.

Die erste der 77 neuen Straßenbahnen, die Bremen bei Siemens als Ersatz für die aktuelle Fahrzeuggeneration bestellt hat, wird voraussichtlich im Januar zu Testfahrten im Stadtgebiet starten. Das war am Freitag von der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) auf Anfrage zu erfahren. Die neuen Bahnen vom Typ Avenio werden im Wiener Siemens-Werk gefertigt, und eigentlich hatte man bei der BSAG gehofft, dass noch in diesem Jahr erste Erprobungsfahrten im Bremer Straßenbahnnetz stattfinden könnten. Ein Expertenteam der BSAG, das die Herstellung in Wien begleitet, sieht gegenwärtig jedoch noch Mängel am ersten Fahrzeug, das zur Auslieferung bestimmt ist. „Einige dieser Mängel sind so gravierend, dass wir die Bahn so nicht abnehmen können“, erläuterte BSAG-Sprecher Jens-Christian Meyer. Man gehe allerdings davon aus, dass die Schwachstellen in den nächsten Wochen beseitigt werden können, so dass das erste Avenio-Gespann für Bremen im Januar auf Tieflader gepackt und nach Norddeutschland in Marsch gesetzt werden kann. Dann soll es mit den Testfahrten losgehen.
Die insgesamt 77 bestellten Bahnen sollen nach und nach in den kommenden zweieinhalb Jahren ausgeliefert werden. Das Investitionsvolumen liegt bei rund 210 Millionen Euro, hinzu kommen gut 50 Millionen Euro für die Umrüstung der technischen Infrastruktur bei der BSAG. Die vorhandenen Altfahrzeuge des Typs GT8N werden nicht verkauft, sondern verschrottet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.