Breaking News

HZA-HB: Zoll stellt Drogen auf A1 sicher Zollhund "Nanny" erschnüffelt 10 kg Amphetamin und 8 kg Haschisch

Listen to this article
Immer hellwach, Zollhund „Nanny“
Quelle: Zoll
Am Sonntag, 10. November 2019 hat der Zoll bei einer Routinekontrolle
eines 35-jährigen polnischen PKW-Fahrers mit schwedischem Wohnsitz
auf dem Rastplatz Thünen bei Achim an der A1 insgesamt 10 kg
Amphetamine und 8 kg Haschisch sowie Streckmittel sichergestellt.
Zollhund "Nanny", eine sechs Jahre alte Schäferhündin, hatte dabei
den richtigen Riecher und zeigte die in Einkaufstaschen versteckten
Drogen im Kofferraum des Fahrzeuges an.
"Viele Reisende wissen vielleicht nicht, dass wir nicht nur an den
europäischen Außengrenzen, sondern auch im Inland kontrollieren",
erläutert Nicole Tödter, Leiterin des Hauptzollamts Bremen.
"Insbesondere haben wir dabei den innereuropäischen
Rauschgiftschmuggel nach und durch Deutschland im Visier. Auch an den
Autobahnen um Bremen stellen wir immer wieder Drogen sicher", so
Tödter weiter.
Die sichergestellten Amphetamine haben einen geschätzten
Straßenverkaufswert von über 100.000 Euro, das Haschisch einen von
rund 70.000 Euro. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Verden wurde der
Beschuldigte durch das zuständige Ermittlungsgericht in
Untersuchungshaft genommen. Das zuständige Zollfahndungsamt Hannover
hat weitere Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:
Hauptzollamt Bremen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volker von Maurich
Telefon: 0421 3897-1114
E-Mail: presse.hza-bremen@zoll.bund.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× Willkommen bei der NSR . Drück mich für Kontakt!!