Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

Corona-Verbote im Überblick 🚫 Private feiern sind verboten. Treffen dürfen sich in der Öffentlichkeit nur noch Angehörige zweier Haushalte. Restaurants, Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen werden geschlossen. Theater, Konzerthäuser, Kinos, Freizeitparks, Saunen, Spielhallen, Fitnessstudios, Schwimmbäder und Bordelle werden geschlossen. Der Amateursportbetrieb wird eingestellt. Hotels und Pensionen dürfen keine Touristen mehr aufnehmen. Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo-Studios werden geschlossen. Die neuen Regeln sollen am 2. November in Kraft treten – und vorerst bis Monatsende gelten. Das Ziel ist klar formuliert: Familien und Freunde sollen sich zu Weihnachten wieder ohne größere Angst treffen können. ....

Meldungen

Weiterer Schlag gegen die Organisierte Kriminalität

Listen to this article
Ort: 	Bremen, Huchting, Mitte
Zeit: 	20.05.19

Die Polizei Bremen durchsuchte am Montag in den Stadtteilen Innenstadt, Vahr und Huchting neun Wohnungen. Hintergrund ist ein Verfahren wegen gewerbsmäßigem Betäubungsmittelhandel. Bei der groß angelegten Aktion wurden Drogen beschlagnahmt und zwei Haftbefehle vollstreckt.
Seit einiger Zeit hat die Ermittlungsgruppe „Straßendeal“ der Polizei Bremen neun Männer wegen gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln im Visier. Die Verdächtigen gehören zu einer „Lieferdienst-Gruppe“, die Drogen nach vorangegangener telefonischer Bestellung in Bremen und im niedersächsischen Umland auslieferten. Gestern schlugen Staatsanwaltschaft und Polizei nach umfangreichen Ermittlungen zu und durchsuchten die Wohnungen der Beteiligten. In den Häusern fanden und beschlagnahmten die Polizisten u. a. Marihuana, Spice, Kokain, Waffen und weitere wichtige Beweismittel. Bei den Maßnahmen verhafteten die Einsatzkräfte zudem zwei 25 und 28 Jahre alte Drogendealer.
Die Ermittlungen zum Gesamtkomplex dauern an. Die Polizei Bremen, gestern mit einem Großaufgebot von knapp 100 Polizisten im Einsatz, wird weiterhin konsequent mit verdeckten und offenen Maßnahmen gegen den Drogenhandel vorgehen.
Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× Willkommen bei der NSR . Drück mich für Kontakt!!