Aktuelle Nachrichten aus Bremen , Bremerhaven und umzu.

Corona-Verbote im Überblick 🚫 Private feiern sind verboten. Treffen dürfen sich in der Öffentlichkeit nur noch Angehörige zweier Haushalte. Restaurants, Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen werden geschlossen. Theater, Konzerthäuser, Kinos, Freizeitparks, Saunen, Spielhallen, Fitnessstudios, Schwimmbäder und Bordelle werden geschlossen. Der Amateursportbetrieb wird eingestellt. Hotels und Pensionen dürfen keine Touristen mehr aufnehmen. Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo-Studios werden geschlossen. Die neuen Regeln sollen am 2. November in Kraft treten – und vorerst bis Monatsende gelten. Das Ziel ist klar formuliert: Familien und Freunde sollen sich zu Weihnachten wieder ohne größere Angst treffen können. ....

Meldungen

Trickbetrüger gefasst

Listen to this article

Bremen (ots)

Ort: 	Bremen-Mitte
Zeit: 	09.03.19, 15.15 Uhr

Am Samstagnachmittag konnte in der Bahnhofvorstadt ein Mann wegen Betrugs festgenommen werden. Er hatte versucht, mit einer abenteuerlichen Geschichte von einem älteren Mann einen höheren Geldbetrag zu erschwindeln.
Ein 75 Jahre alter Mann hatte über ein Online-Dating-Portal eine Frau kennen gelernt, die vorgab Soldatin zu sein. Im Verlauf des Dialogs schrieb sie ihm, dass sie im Kriegseinsatz einen größeren Geldbetrag gefunden habe und er das Geld für sie vorübergehend verwahren sollte. Zur Sicherheit müsse er zuvor einen Geldbetrag an einen angeblichen Diplomaten übergeben. Guten Glaubens hob der Senior die geforderte Summe ab und man verabredete sich zur Übergabe vor einem Hotel in der Bahnhofsvorstadt. Als der Bote das Paket nicht dabei hatte, verweigerte der 75-Jährige zunächst die Herausgabe des Geldes. Der Kurier versprach das Paket zu holen und sich für ein weiteres Treffen erneut zu melden.
Nun misstrauisch geworden, informierte der 75-Jährige die Polizei. Noch bei der Anzeigenaufnahme meldete sich der vermeintliche Diplomat und kündigte an, in zwanzig Minuten am Treffpunkt zu sein. Als der Mann zur Geldübergabe erschien, wartete bereits die Polizei und nahm den Betrüger fest. Den 38-jährigen Mann erwartet nun eine Strafverfahrens wegen Betruges.
Dieser Fall zeigt einmal mehr: Dem Einfallsreichtum der Täter sind keine Grenzen gesetzt; die Betrugsmaschen sind sehr unterschiedlich. Die Polizei rät: Lassen Sie grundsätzlich ein gesundes Misstrauen gegenüber fremden Personen walten, egal ob sie ihnen im Internet, an der Haustür oder auf der Straße begegnen.
Weitere wertvolle Tipps und Hinweise erhalten Sie im Präventionszentrum der Polizei Bremen (Am Wall 195, 28195 Bremen, Tel. (0421) 362-19003 oder im Internet unter www.polizei.bremen.de.
Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× Willkommen bei der NSR . Drück mich für Kontakt!!